Michaela Erdner – Ihre Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Löwenberger Landes,

mein Name ist Michaela Erdner und ich bin Ihre Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin des Löwenberger Landes.

Seit 2017 wohnen mein Ehemann und ich mit unserem inzwischen achtjährigen Sohn in Grüneberg. Das Löwenberger Land ist längst meine Heimat geworden.

Ich stehe für eine soziale, demokratische, lösungsorientierte und transparente Politik, bei der die Verwaltung und die Bürgermeisterin Dienstleister für die Belange der Einwohnerinnen und Einwohner unserer Gemeinde sind. Dialog findet dabei nicht nur auf dem Papier statt, sondern stets im Verwaltungsalltag und selbstverständlich in den politischen Gremien. So habe ich es bereits in meiner Vorstellung zur Wahl der Gemeindevertretung im Jahr 2019 formuliert.

Als Mutter einerseits und als Projektmitarbeiterin beim AWO Seniorenzentrum “Havelpark” in Zehdenick andererseits, erlebe ich tagtäglich, was Jung und Alt bewegt und welche Probleme die Menschen in unserer Gesellschaft und unserer Gemeinde haben.

Schon seit 2018 bin ich daher im KiTa Elternbeirat OHV aktiv und kämpfe dort seit 2019 als Vorstandsmitglied für die Interessen von Kindern und Eltern. Besonders Familien brauchen Unterstützung, denn ihre Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund stehe ich dafür ein, dass ihnen der bestmögliche Zugang zu frühkindlicher und schulischer Bildung gewährt wird und gleichzeitig das Berufsleben der Eltern mit der Familie vereinbar bleibt. Gleiches gilt für den Zugang zu Fördermaßnahmen für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf und Hochbegabungen. Als Bürgermeisterkandidatin sehe ich hier erhebliche Defizite und eineb dringenden Handlungsbedarf in unserer Gemeinde.

Seit 2021 bin ich außerdem sachkundige Einwohnerin im Schul- und Sozialausschuss. Dort setze ich mich gemeinsam mit unserem Gemeindevertreter André Schild aktiv für Verbesserungen in allen sozial- und bildungspolitischen Themen ein. Das betrifft die finanzielle Ausstattung von Vereinen, Festen und Feierlichkeiten in den Ortsteilen ebenso, wie die Stärkung und Würdigung des Ehrenamtes und der Vereinsarbeit.

Viele Seniorinnen und Senioren kennen mich auch aus meinem beruflichen Alltag. Als Projektmitarbeiterin “Pakt für Pflege, Pflege vor Ort” weiß ich, wie wichtig eine Vernetzung der Ortsteile unserer Gemeinde im Sinne einer besseren Versorgung und Pflege pflegebedürftiger Menschen ist. Nur so kann eine Basis für ein selbstbestimmtes und langes Leben in der eigenen Häuslichkeit geschaffen werden.

Um es zum Abschluss meiner kleinen Vorstellung kurz zu machen: Wir leben in einer gut aufgestellten Gemeinde, aber nicht alles, was glänzt, ist auch Gold. Lassen Sie uns mutig sein, und neue Wege gehen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 18.09.2022.

Mehr unter: http://www.michaela-erdner.de

Ihre Michaela Erdner

Hits: 152

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.