Gesagt, getan. (Teil 4): Feuerwehr – Höhere Aufwandsentschädigungen und jährlicher Feuerwehr-Ball

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie die MOZ Mitte Mai diesen Jahres berichtete, haben wir das Ehrenamt im Blick:

Vergessen werden auch nicht […] diejenigen, die sich ehrenamtlich engagieren. Sie sollen unterstützt werden.

MOZ im Mai 2019

Und genau hier setzen unsere Anträge Nummer 4 und 6 als Fraktion DIE LINKE / FDL an, die wir im Rahmen der Reihe “Gesagt, getan.” vorstellen:

Antrag 4: Antrag auf Erhöhung der Aufwandsentschädigung für die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner im Löwenberger Land um 200 Euro pro Kamerad(in) pro Jahr. Gewährung und Abrechnung der Aufwandsentschädigung analog zum PrämEhrG.

Wortlaut: Wir beantragen, die aktuell diskutierte Erhöhung der Aufwandsentschädigung für die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner im Löwenberger Land in Höhe von rund 12.800 Euro pro Jahr für die Löschgruppen um weitere 200 Euro pro Jahr pro Kamerad(in) anzuheben. Ziel ist es, den rund 160 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern analog zu den Bedingungen der Aufwandsentschädigung nach dem PrämEhrG des Landes Brandenburg eine Aufwandsentschädigung in ebenjener Höhe (200 Euro) zukommen zu lassen.


Antrag 6: Antrag auf Durchführung eines Feuerwehr-Balls im Löwenberger Land – jährlich, oder alternativ im Zweijahres-Rhythmus.

Wortlaut: Wir beantragen, dass die Gemeinde Löwenberger Land jährlich oder wenigstens alle zwei Jahre einen Feuerwehr-Ball für alle Löschgruppen organisiert. Dieser soll mindestens so ausgestaltet sein, wie der erfolgreiche Feuerwehr-Ball im Jahr 2018. Dieser kam bei allen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern sowie deren Angehörigen sehr gut an.

Näheres können Sie der beigefügten PDF-Datei entnehmen.

Sie sehen: Wir haben gesagt, dass wir uns für das Ehrenamt in der Gemeinde Löwenberger Land einsetzen. Mit unseren Anträgen haben wir genau das getan.

Verhandelt werden unsere Anträge in der kommenden Sitzung der Gemeindevertretung (vermutlich im Oktober).

Ihre FDL

Hits: 44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.